Die 5 Besten Paleo Rezepte – Einfach und Lecker!

Spread the love

Im Laufe der Jahre hat die Paläolithische Diät (aka die Paleo-Diät, die Steinzeitdiät) einen teils schlechten Ruf bekommen, weil sie laut Kritikern zu restriktiv sei und man außer Unmengen von Fleisch nicht viel essen solle.

Aber man muss bei der Paleo-Diet nicht gleich zu einem fleischessenden Höhlenmensch werden. Die Diät, die viel Obst und Gemüse enthält, besteht im Grund darin, alle hochverarbeiteten Lebensmittel- besonders die zuckerhaltigen- aus dem Ernährungsplan zu verbannen und durch gesunde, unverarbeitete Lebensmittel zu ersetzen, die es bereits vor tausenden Jahren gab. Mit anderen Worten, frische Salate oder gesunde Hühnchen-Rezepte über gefrorene Pizzas und Pommes.

Hier stellen wir einige der besten, gesündesten und leckersten Paleo-Rezepte zum Nachkochen vor.

 

 

  1. Kürbis-Chili

Ergibt etwa 5 Portionen.

 

ZUTATEN:

3 Tassen gehackte gelbe Zwiebel
8 Knoblauchzehen, gehackt
2 Pfund 1 Pfund Truthahn
2 Dosen Tomaten
2 Tassen Kürbispüree
1 Tasse Hühnerbrühe
2 Esslöffel Honig
4 Teelöffel getrockneter Oregano
2 Teelöffel Chili Gewürz
1 Teelöffel gemahlener Zimt
1 Teelöffel Meersalz

 

 

ZUBEREITUNG:

1. In einem großen Topf die Zwiebeln und Knoblauch in Kokosöl für etwa fünf Minuten braten.

2. Fügen Sie den Truthahn hinzu und hacken Sie ihn mit einem Spatel in kleine Teile und lassen Sie ihn für etwa fünf Minuten braten.

3. Fügen Sie den Rest der Zutaten hinzu, rühren Sie alles um und bringen Sie sie zum Kochen.

4. Nach ca. 15 Minuten ohne Deckel köcheln lassen.

5. Fügen Sie mehr Hühnerbrühe hinzu um das Ganze zu verdünnen, wenn Sie möchten.
Das Kürbis-Chili mit einem schönen großen Salat servieren!

 

 

 

2. Hühnchen mit cremigem Basilikum und Tomate

 

ZUTATEN:

1 Pfund Hühnchen ohne Knochen
1/2 weiße Zwiebel
1 Teelöffel Kokosöl
3 Knoblauchzehen
12 Esslöffel Sonnenblumenkerne
11 Esslöffel Nährhefe
1 Packung frisches Basilikum
1 Esslöffel Avocadoöl
Salz & Pfeffer
1/2 Tasse Dosen Kokosmilch
1/2 Teelöffel Pfeilwurzelmehl
11/3 Tasse kaltes Wasser
1 Tasse Kirschtomaten, in Scheiben geschnitten

 

ZUBEREITUNG:

1. Das Kokosöl in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen. Die Zwiebel in Streifen schneiden, während das Öl erhitzt wird, und dann in die Pfanne geben. Kochen, bis sie gleich gebräunt ist.

2. Sobald die Zwiebel leicht gebräunt ist, fügen Sie das Hühnchen der Pfanne hinzu. Braten Sie es für ca. 12 Minuten, dann umdrehen und für 12 weitere Minuten braten. Hühnchen sollte durch und in der Mitte nicht mehr rosa sein.

3. Bereiten Sie gleichzeitig das Pesto vor: Platzieren Sie das Knoblauch in der Schüssel und hacken sie es ganz klein (Sie können dazu auch eine Küchenmaschine benutzen). Fügen Sie die Sonnenblumenkerne hinzu. Fügen Sie die Nährhefe, ein bißchen Salz und einen Schuss Pfeffer dazu. Schließlich fügen Sie das Basilikum und das Avocadoöl hinzu. Alles muss gut durchgehackt sein.

4. In einer kleinen Schüssel das Pfeilwurzelmehl in Wasser geben. Fügen Sie die Kokosmilch hinzu und rühren sie sie dann in das fertige Pesto. Gießen Sie die Soße in die Pfanne mit dem Hühnchen. Bringen Sie zum sanften Kochen. Fügen Sie die geschnittenen Kirschtomaten hinzu. Lassen Sie das Ganze für 1-2 weitere Minuten köcheln, bis die Tomaten heiß und saftig sind.

 

 

 

3. Gefüllte Portobello-Pilze mit Truthahn und Spinat

 

 

ZUTATEN

2 Teelöffel Kokosöl
6 große Portobello-Pilze, gereinigt und Lamellen entfernt (sanft mit einem Löffel kratzen)
1 kleine Zwiebel, gewürfelt
1/2 Pfund Truthahn
Handvoll Baby Spinatblätter
6-8 Cherrytomaten, in Scheiben geschnitten (und geröstet, wenn Sie es vorziehen)
Salz und Pfeffer nach Geschmack (italienisches Gewürz wäre auch toll!)

 

ZUBEREITUNG

1. In einer großen Pfanne etwa 2 Teelöffel Koksöl über mittlerer Hitze köcheln. Legen Sie die Pilze in die Pfanne und lassen Sie sie braten, bis sie weich werden, ca. 5-7 Minuten. Drehen Sie sie immer mal wieder um. Dann auf einem Teller beiseite legen.

2. In der gleichen Pfanne die Zwiebel hinzufügen und sautieren, bis sie weich sind, ca. 3 Minuten. Dann fügen Sie den Truthahn der Pfanne hinzu und hacken ihn in kleine Stücke mit einem Spatel oder Holzlöffel. Braten, bis er durchgebraten ist. Geben Sie Salz und Pfeffer und andere Gewürze hinzu, wenn Sie möchten.

3. Vom Herd nehmen und die Baby-Spinatblätter hinzufügen. Die Resthitze sollte den Spinat leicht verdünnen.

4. Im letzten Schritt schieben Sie die Truthahn-Spinat-Füllung mit einem kleinen Löffel in die Pilze. Dazu die Cherrytomaten servieren.

 

 

4. Fleischklöße aus dem Ofen mit Marinara-Soße

 

 

ZUTATEN

Frikadellen
1kg Schweinefleisch
500gr Hackfleisch
2 Esslöffel italienische Würze
1 Ei
1 Esslöffel Petersilie, fein gehackt
2 Teelöffel Salz
1 Teelöffel gemahlener schwarzer Pfeffer

Soße
800gr gehackte Tomaten
1 kleine Zwiebel, fein gehackt
2 Esslöffel Olivenöl
1 Lorbeerblatt
1 Knoblauchzehe, gehackt
1  Esslöffel Petersilie, fein gehackt
1  Teelöffel Schwarzer Pfeffer

 

ZUBEREITUNG

1. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

2. Legen Sie Folie auf ein Backblech.

3.  Mischen Sie das Fleisch, Ei und Gewürze zusammen in einer großen Schüssel, formen Sie zwei Esslöffeln der Fleischmischung in gleichgroße Fleischbällchen und legen Sie sie auf das Backblech.

4. Im 200 Grad heißen Ofen für 20 Minuten backen, oder bis alles vollständig durch ist.

5. Um die Marinarasoße zuzubereiten, fügen Sie das Olivenöl zuerst einer Pfanne hinzu und erwärmen Sie es bei mittlerer Hitze .

6. Fügen Sie jetzt die gehackte Zwiebel hinzu und braten Sie sie für fünf Minuten.

7. Als nächstes geben Sie den gehackten Knoblauch, die Dosen Tomaten, das Lorbeerblatt und den Pfeffer in die Pfanne.

8. Braten Sie alles bei niedriger bis mittlerer Hitze für 20 – 30 Minuten, bis die Soße sich verdickt hat.
Servieren Sie sie über die im Ofen gebratenen Fleischklöße und streuen Sie gehackte, frischer Petersilie über das Ganze.

 

 

5. Scharfer Thunfisch-Tomaten-Burger

 

 

Zutaten 

1 Dose Thunfisch
1 kleine spanische (rote) Zwiebel, fein gehackt
1 kleine rote Chili, fein gehackt (mehr oder weniger nach Geschmack)
1 Knoblauchzehe, zerkleinert
1 Ei
2 Esslöffel Tomatenpaste
1 Esslöffel Kokosmehl
Salz und Pfeffer nach Geschmack
Optional, aber empfohlen (zum Gericht):
Grüner Salat
Avocado
Frischer Koriander
Extra Chili
Griechischer Joghurt

 

ZUBEREITUNG

1. Den Ofen auf 175 Grad vorheizen.

2. Ein Backblech mit Backpapier/Folie beziehen und beiseite legen.

3. Legen Sie alle Ihre Burger Zutaten in eine mittelgroße Schüssel und rühren Sie alles, bis es gut durcheinander ist.

4. Mit den Händen vorsichtig die Thunfisch-Mischung in 6 Burgerfleisch-Portionen aufteilen  und legen Sie sie auf Ihr vorbereitetes Backblech.

5. Backblech in den Ofen schieben und ca 5-10 Minuten backen, bis alles gut durch ist.

6. Legen Sie die Thunfisch-Burger in ein oder zwei Salatblätter und geben Sie etwas frisch geschnittene Avocado, den griechischen Jogurt und frischen Koriander darüber. Fügen Sie außerdem ein paar zusätzliche Scheiben Chili hinzu, wenn Sie möchten.